Wie alles begann…

Es begann mit einem Namen…ach nee, mit ein paar mehr Namen. Genau genommen mit 3! Und mit einem weißen Blatt Papier…

Die etwas unspektakuläre Geschichte: Die Gründerin Yvonne Weißenborn hatte einmal 3 andere Nachnamen. Da weder Sie noch sonst wer bei diesem Wirrwahr durchblickte, nannte man sie Frau KES.

Die etwas spektakulärere Geschichte: Sie ist bis heute ein absoluter Andy Warhol- und ein Kommunikationsfan. Warhol hatte einst seine Factory. Die Kommunikation hat das KESS-Modell. Und Frau Weißenborn, damals sitzend auf einer weißen Ledercouch, ein weißes Blatt Papier vor sich und eine Vision, die sie auf dieses Stück Papier schrieb: KESS FACTORY

Und last but not least die spektakulärste Geschichte: 2 Frauen treffen aufeinander, vereinen ihre Power und ihr Know-How und sind von nun an KESS FACTORY -DIE KOMMUNIKATIONSFABRIK.

Das ENDE vom ANFANG.

Und da bekanntlich live immer noch schöner ist:
HERZLICH WILLKOMMEN!

Dein
KESS FACTORY-Team